Monatsarchiv: Juli 2011

das FU der Woche

Das „Fickt euch!“ der Woche geht diesmal an: Panasonic. Genauer gesagt Navteq. Also eigentlich Panasonic, weil das die Marke ist von der wir gekauft haben. Aber andererseits eigentlich Navteq, weil das die bescheuerten Arschgeigen sind die meinen mit ihrer Lizenzschwuchtelei herumtrollen zu müssen. Hintergrund des ganzen ist die Digitalkamera (Lumix DMC-FT3) die wir uns ob ihrer Wasserdichtigkeit bis sagenhaften 12 Metern für den anstehenden Urlaub geleistet haben. Das ist so ein hypermodernes Teil mit eingebautem GPS, das nicht nur die Koordinaten ins EXIF schreibt, sondern auch gleich noch 1 Million Ortsangaben ins Bild texten kann. Bilder macht das Teil für eine Kompaktknipse schonmal recht gute, allerdings stehen wir vor einem ziemlichen Problem wenn man diese POI Funktion nutzen möchte (was ich wohl nie tun werde da GPS saumäßig auf den Akku geht, aber egal, die cam kann das und es geht ums Prinzip).

Grund ist Folgender: Diese 1 Million POI Namen gehören Navteq. Das kennt man vielleicht weil sie mitlerweile auch mit so google ähnlichen Autos rumcruisen und Straßen vermessen. Die stecken z.B. auch hinter map24, Nokia Maps und in vielen Autos. Und Navteq meint jetzt, wenn ich das GPS in der Kamera ein schalte, ein Bild mit Geodaten mache und die Kamera dann beispielsweise „Eiffelturm“ ins Bild schreibt wenn ich vor selbigem stehe, dann darf ich die so entstandene Datei auf der Speicherkarte nicht mehr kopieren. Ja, garnicht. Nicht von der Karte auf meinen Rechner, nicht bei Picasa hochladen, nicht vervielfältigen, in keinster Weise!

Ich möchte mal wissen wie diese verkackten Arschgeigen sich das genau vorgestellt haben. Genau genommen darf ich ja noch nicht mal die Speicherkarte in den Kartenleser meines Rechners stecken, denn für die Bildvorschau erstellt Windows ja eine Kopie, also cached das irgendwo, und verändert es sogar in dem es diese klein skalierte Vorschau erstellt, was auch verboten ist. Hier mal ein paar Sätze aus dem Lizenztext: „Sie bestätigen, die Daten und die Digitalkamera nur für persönliche nicht-kommerzielle Zwecke zu nutzen. Sie sind berechtigt, die Daten anzuzeigen, unter der Voraussetzung, dass Sie die Hinweise auf das Copyright nicht entfernen und keine Änderung der Daten vornehmen. Sie bestätigen, dass Sie keine Teile der Daten vervielfältigen, kopieren, ändern, dekompilieren, zerlegen oder zurückentwickeln werden.“ (Quelle: Bedienungsanleitung für erweiterte Funktionen Digital-Kamera DMC-FT3)

WTF, srsly?  Meinen die das Ernst? Ich meine, Navteq schreibt hier Panasonic vor: Wenn eure Kunden unsere Geotags benutzen, dann dürfen die da nix mit tun! Ich lese den Text echt so, dass man die Datei nicht auf seinen Rechner kopieren darf, nur von der Speicherkarte aus anzeigen. Man darf das Bild nicht bearbeiten, da könnte ja irgendein Hinweis auf die Beteiligung der Wichser von Navteq bei verschwinden! Ich geh dann mal kotzen. Ach ja, hinweise auf solche Schikanen finden sich natürlich nirgends im „kleinen“ Handbuch oder auf der Packung. Und was hats gebracht? Nix, außer dass ich diesen Navteq Verein jetzt für Arschlöcher halte.

Advertisements

iNsertCoin

Fick JA! Seit letztem Sonntag habe ich tatsächlich ein gerootetes Android Smartphone. Mit Custom ROM. Und es ist einfach nur geil. Genauer handelt es sich dabei um iNsertCoin, ein Port vom DesireHD auf das normale Desire. Das ich das ganze echt super finde, beschreib ich hier mal was es bringt, warum es jeder mit seinem Desire tun sollte und wie einfach es geht. Du, ja, DU! willst iNsertCoin, weil:

  • Android 2.3.3
  • Sense 3.0
  • es bootet einfach nur husarenschnell
  •  720p video aufnahmen ohne ruckeln
  • energiesparender (ok, paar Stunden, man lädt es also trotzdem noch jeden Abend auf)
  • Programmspeicher auf EXT4 Partition der SD Karte erweitern
  • alles warum man sonst so rootet und custom rom installiert
  • und diese GEILE Bootanimation!

Dafür braucht man jetzt erstmal fuckin rootzugriff. Den bekommt man mit dem Desire am einfachsten, in dem man Unrevoked verwendet. Dabei kann man auch gleich das Recovery (so ne art Bootloader/Bios/man korrigiere mich) tauschen, ich habe mich hier für den von Amon Ra (runterscrollen zu download latest version) entschieden, weil er mir mehrere Vorteile geboten hat, so kann man damit direkt im Recovery die Speicherkarte partitionieren und als USB Speicher am PC erkennen lassen. Der ganze Vorgang des rootens und custom Rom insallierens gestaltet sich tatsächlich erschreckend einfach, wer den Links gefolgt ist sollte es hinbekommen. Hier mal die Kurzfassung für Windoof User wie mich:

  1.  HTC Sync Installieren
  2. Desire Win Treiber installieren
  3. Kontakte sichern
  4. HTC Sync deinstallieren
  5. alternativen Treiber fürs Rootzeugs installieren
  6. Unrevoked starten
  7. Amon Ra als Recovery auswählen
  8. Unrevoked rooten lassen (das Desire startet paar mal neu)
  9. Recovery Modus starten (wenn das Handy aus ist Vol+ und Power gedrückt halten)
  10. alle Speicher wipen
  11. Partition 1GB EXT2 anlegen und in Ext4 konvertieren, rest bleibt FAT32
  12. verification abschalten
  13. das iNsertCoin Rom auf die Speicherkarte Kopieren
  14. im Recovery auswählen dass er das Rom von SD flashen soll
  15. Das Gerät startet paar mal neu, fertig.

Der erste boot kann bis zu 10 min dauern (bei mir warens keine 5) und dann hat man natürlich erstmal Spaß daran die ganzen Kontakte wieder zu laden, alle wichtigen Apps zu installieren usw… das erste was dabei auffällt: man hat unendlich viel Platz durch die Auslagerung des internen Speichers auf die SD Karte. Nie wieder ärgern, dass der Speicher voll ist weil Sense so viel Platz braucht. Der Akku hält plötzlich viel länger. Es rennt wie die Sau, vor allem mit einer schnellen SD. Zudem bietet das ganze noch unendlich viel Frickelspaß, mal sehn was ich in nächster Zeit so alles noch dran machen werde; es gibt noch haufenweise Skins, Bootscreens, Lockscreens, Kernel… und die Farbe der Status LED zu ändern!

Ich plusse, also bin ich

Gestern konnte ich tatsächlich dem Hype folgen und mich anmelden… Eigentlich bin ich ja kein Freund dieser sozialen Netzwerke und auch nicht beim Fratzenbuch oder ähnlichem unterwegs, aber wenn Google sowas startet kann das ja a) nicht schlecht sein und b) weiß Google eh schon alles. Tja, ich muss tatsächlich sagen, Google+ macht viel richtig was mir andernorts so garnicht gefällt. Die Circles sind schon mal eine sehr gute Idee, genauso wie die Customisierbarkeit fast aller Informationsverteilung. Ich warte mal so ab was sich da noch tut, Potential hat es jedenfalls.